Och­se, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Ochse
Lautschrift
🔉[ˈɔksə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Och|se
Verwandte Form
Ochs

Bedeutungen (2)

  1. kastriertes männliches Rind
    Beispiel
    • mit Ochsen pflügen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • dastehen wie der Ochs vorm neuen Tor/vorm Scheunentor/vorm Berg (Kuh 1a)
    • zu etwas taugen wie der Ochs zum Seiltanzen (umgangssprachlich: für eine bestimmte Sache nicht zu gebrauchen sein)
    • den Ochsen hinter den Pflug spannen/den Pflug vor die Ochsen spannen (umgangssprachlich: eine Sache verkehrt anfangen)
    • die Ochsen kälbern (süddeutsch: etwas sehr Unwahrscheinliches geschieht)
    • du sollst dem Ochsen, der [da] drischt, nicht das Maul verbinden (jemandem, der eine schwere Arbeit verrichtet, sollte man auch Erleichterungen zugestehen; nach 5. Mose 25, 4)
  2. Dummkopf, dummer Mensch
    Gebrauch
    Schimpfwort, meist für eine männliche Person
    Beispiel
    • du blöder Ochse!

Synonyme zu Ochse

  • [männliches] Rind; (süddeutsch, österreichisch, schweizerisch) Ochs

Herkunft

mittelhochdeutsch ohse, althochdeutsch ohso, ursprünglich = Samenspritzer und Bezeichnung für den [Zucht]stier

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Ochse die Ochsen
Genitiv des Ochsen der Ochsen
Dativ dem Ochsen den Ochsen
Akkusativ den Ochsen die Ochsen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen