Nichts, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Aussprache:
Betonung
🔉Nichts

Rechtschreibung

Worttrennung
Nichts
Beispiele
etwas aus dem Nichts erschaffen; aus dem Nichts auftauchen; wir stehen vor dem Nichts

Bedeutungen (3)

    1. absolutes Nichtsein; Gegensatz zum Sein und zum Seienden
      Gebrauch
      Philosophie
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • das reine Nichts
    2. als leer gedachter Raum [des Alls]
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • sie war wie aus dem Nichts aufgetaucht (man hatte sie nicht kommen sehen)
  1. verschwindend geringe Menge, Anzahl (von etwas Bestimmtem)
    Grammatik
    ohne Plural
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • vor dem Nichts stehen (plötzlich, durch einen bestimmten Umstand mittellos geworden sein, allen Besitz verloren haben)
    • ein Nichts an/von etwas sein (in seiner Ausführung, Form, Gestalt o. Ä. sehr klein, unscheinbar sein: sie trug ein Nichts von einem Bikini)
  2. Mensch, der keinerlei Achtung genießt, den keiner respektiert, der keine soziale Stellung hat o. Ä.
    Gebrauch
    abwertend

Synonyme zu Nichts

  • Leere, luftleerer Raum; (besonders Physik) Vakuum; (umgangssprachlich) ein Apfel und ein Ei

Grammatik

das Nichts; Genitiv: des Nichts, Plural: die Nichtse

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Nichts
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?