Mon­da­min®, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Mondamin

Rechtschreibung

Worttrennung
Mon|da|min

Bedeutung

zum Kochen und Backen verwendeter Puder aus Maisstärke

Herkunft

nach dem Jüngling Mondámin (Algonkin = Mais) in dem Versepos „Song of Hiawatha“ des amerikanischen Schriftstellers H. W. Longfellow (1807–1882)

Grammatik

das Mondamin; Genitiv: des Mondamins

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?