Moll, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
Musik
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Moll
Lautschrift
🔉[mɔl]
Wort mit gleicher Schreibung
Moll (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Moll
Beispiele
a-Moll; a-Moll-Tonleiter D 26

Bedeutung

Tongeschlecht aller Tonarten mit einem Halbton zwischen der zweiten und dritten Stufe, sodass der Dreiklang der Tonika mit einer kleinen Terz beginnt

Beispiel
  • eine Rhapsodie in Moll (in einer Molltonart)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • auf Moll gestimmt sein (sehr traurig und gedrückt sein)

Antonyme zu Moll

Herkunft

mittelhochdeutsch bēmolle < mittellateinisch b molle, zu lateinisch mollis = weich; nach der als „weich“ empfundenen kleinen Terz im Dreiklang; vgl. Dur

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?