Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Mönch, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Mönch

Bedeutungsübersicht

  1. Mitglied eines Männerordens
  2. (Bauwesen) gewölbter Dachziegel, der mit der Wölbung nach oben in die Mitte auf zwei rinnenförmig nach unten gewölbte Nonnen gelegt wird
  3. (Technik) Vorrichtung zum Ablassen, Regulieren des Wassers bei Teichen, Becken o. Ä.

Synonyme zu Mönch

[Kloster]bruder, Ordensbruder, Ordensgeistlicher, Ordensmann, Pater, Zönobit; (katholische Kirche) Frater, Laienbruder

Aussprache

Betonung: Mọ̈nch 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch mün[e]ch (mitteldeutsch mön[ni]ch), althochdeutsch munih, über das Vulgärlateinische < kirchenlateinisch monachus < griechisch monachós = Einsiedler, Mönch, zu: mónos = allein

Grammatik

der Mönch; Genitiv: des Mönch[e]s, Plural: die Mönche

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Mönch
    © MEV Verlag, Augsburg
    Mitglied eines Männerordens

    Beispiele

    • buddhistische Mönche
    • wie ein Mönch ([sexuell] enthaltsam) leben
  2. gewölbter Dachziegel, der mit der Wölbung nach oben in die Mitte auf zwei rinnenförmig nach unten gewölbte Nonnen (3) gelegt wird

    Gebrauch

    Bauwesen
  3. Vorrichtung zum Ablassen, Regulieren des Wassers bei Teichen, Becken o. Ä.

    Gebrauch

    Technik

Blättern