Mis­se­tat, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
gehoben veraltend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Missetat

Rechtschreibung

Worttrennung
Mis|se|tat

Bedeutung

verwerfliche Tat (die im Widerspruch zu Moral und Recht steht)

Beispiel
  • eine Missetat begehen

Herkunft

mittelhochdeutsch missetāt, althochdeutsch missitāt

Grammatik

die Missetat; Genitiv: der Missetat, Plural: die Missetaten

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?