Mief, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Mief

Rechtschreibung

Worttrennung
Mief

Bedeutung

schlechte verbrauchte, stickige Luft (in einem Raum)

Beispiele
  • in dem Zimmer ist ein fürchterlicher Mief
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Mief (die abstoßende, bedrückende Atmosphäre) der Kleinstadt

Synonyme zu Mief

Herkunft

ursprünglich wohl Soldatensprache, wahrscheinlich zu Muff

Grammatik

der Mief; Genitiv: des Mief[e]s

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?