Ma­sche, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Masche

Rechtschreibung

Worttrennung
Ma|sche

Bedeutungen (3)

  1. Schlinge aus Garn, Draht o. Ä., die beim Stricken oder Häkeln oder durch Verknüpfen entsteht
    Beispiele
    • Maschen aufnehmen
    • eine Masche fallen lassen (beim Stricken von der Nadel gleiten lassen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 durch die Maschen des Gesetzes schlüpfen (der Bestrafung entgehen)
  2. Schleife
    Gebrauch
    österreichisch und schweizerisch
  3. überraschende, schlaue Vorgehensweise [die zur Lösung eines Problems führt]; Trick
    Herkunft
    wohl nach der alten Bedeutung „Fangnetz, zur Jagd verwendete Schlinge“
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • das ist seine Masche
    • es mit einer neuen Masche versuchen

Herkunft

mittelhochdeutsch masche, althochdeutsch masca, ursprünglich = Geknüpftes

Grammatik

die Masche; Genitiv: der Masche, Plural: die Maschen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?