Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ma­rot­te, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ma|rot|te

Bedeutungsübersicht

seltsame, schrullige Eigenart, Angewohnheit

Beispiel

seine Marotte ist, nie ohne Schirm auszugehen

Synonyme zu Marotte

Eigenart, Eigenheit, Eigentümlichkeit, fixe Idee, Grille, Laune, Schrulle, Spleen, Verrücktheit, wunderliche Angewohnheit; (umgangssprachlich) Flause, Mucke, Tick; (salopp) Macke; (umgangssprachlich abwertend) Fimmel; (berlinisch salopp abwertend) Flitz

Aussprache

Betonung: Marọtte
Lautschrift: [maˈrɔtə]

Herkunft

französisch marotte = Narrenkappe, Narrheit, ursprünglich = kleine Heiligenfigur (der Maria), Puppe, dann: Narrenzepter mit Puppenkopf, Verkleinerungsform von: Marie = Maria

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Marottedie Marotten
Genitivder Marotteder Marotten
Dativder Marotteden Marotten
Akkusativdie Marottedie Marotten

Blättern