Mar­kör, Mar­keur, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[marˈkøːɐ̯]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Schreibung
Markör
Alternative Schreibung
Markeur
Worttrennung
Mar|kör, Mar|keur

Bedeutungen (3)

  1. Schiedsrichter, Punktezähler beim Billardspiel
  2. Gebrauch
    österreichisch veraltet
  3. Furchenzieher (Gerät zur Anzeichnung der Reihen, in denen angepflanzt oder ausgesät wird)
    Gebrauch
    Landwirtschaft
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

französisch marqueur, zu: marquer, markieren

Grammatik

der Markör; Genitiv: des Markörs, Plural: die Marköre

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?