Ma­ril­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
österreichisch, sonst landschaftlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Marille

Rechtschreibung

Worttrennung
Ma|ril|le

Bedeutung

Aprikose

Marille - Marillen
Marillen - © MEV Verlag, Augsburg

Herkunft

wohl nach italienisch armellino < lateinisch armeniacum (pomum) = Aprikose, eigentlich armenischer Apfel

Grammatik

die Marille; Genitiv: der Marille, Plural: die Marillen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?