Ma­nö­ver, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Manöver
Lautschrift
🔉[maˈnøːvɐ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ma|nö|ver

Bedeutungen (3)

  1. große militärische Übung im Gelände, bei der Truppenbewegungen zweier gegnerischer Heere simuliert werden; Feldübung
    Beispiele
    • ein Manöver abhalten
    • ins Manöver ziehen
  2. geschickt ausgeführte Wendung, taktische Bewegung (eines Truppenteils, Schiffes, Flugzeugs, Autos o. Ä.)
    Beispiel
    • das waghalsige Manöver des Piloten missglückte
  3. geschicktes Ausnutzen von Menschen und Situationen für eigene Zwecke; Winkelzug
    Gebrauch
    abwertend
    Beispiel
    • ein plumpes Manöver zur Ablenkung

Herkunft

französisch manœuvre, eigentlich = Handhabung; Kunstgriff, zu vulgärlateinisch manuoperare < lateinisch manu operari = mit der Hand bewerkstelligen

Grammatik

das Manöver; Genitiv: des Manövers, Plural: die Manöver

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Manöver
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?