Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ma­nie­ris­mus, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ma|nie|ris|mus

Bedeutungsübersicht

    1. <ohne Plural> (Kunstwissenschaft) Stil im Übergang zwischen Renaissance und Barock, der durch eine Auflösung und Verzerrung der Formen der Renaissance, durch groteske Ornamentik, überlange Proportionen u. a. gekennzeichnet ist
    2. <ohne Plural> (Literaturwissenschaft) Stil der Übergangsphase zwischen Renaissance und Barock, der durch eine Verbindung von Ungleichartigem zu einer künstlichen Einheit, durch eine Sprache mit überreichen Metaphern, mythologischen Anspielungen u. a. gekennzeichnet ist
    3. <ohne Plural> Epoche des Manierismus (1a, b)
    4. <ohne Plural> (Kunstwissenschaft, Literaturwissenschaft) in verschiedenen Epochen (z. B. Hellenismus, Romantik, Jugendstil) dominierender gegenklassischer Stil
  1. manieristische Ausprägung, Form, Äußerung o. Ä.

Aussprache

Betonung: Manierịsmus

Grammatik

der Manierismus; Genitiv: des Manierismus, Plural: die Manierismen
 Singular
Nominativder Manierismus
Genitivdes Manierismus
Dativdem Manierismus
Akkusativden Manierismus

Blättern