Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Lu­der, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Lu|der

Bedeutungsübersicht

  1. (salopp) meist weibliche Person, die als durchtrieben und liederlich angesehen wird
    1. (Jägersprache) totes Tier, das als Köder für Raubwild verwendet wird
    2. (Jägersprache) Federn, mit denen der zur Beizjagd abgerichtete Greifvogel angelockt wird

Wussten Sie schon?

Dieses Wort stand 1880 erstmals im Rechtschreibduden.

Synonyme zu Luder

Aussprache

Betonung: Luder
Lautschrift: [ˈluːdɐ]

Herkunft

mittelhochdeutsch luoder, Herkunft ungeklärt

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Luderdie Luder
Genitivdes Ludersder Luder
Dativdem Luderden Ludern
Akkusativdas Luderdie Luder

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. meist weibliche Person, die als durchtrieben und liederlich angesehen wird

    Gebrauch

    salopp

    Beispiele

    • ein hinterhältiges Luder
    • ein armes Luder (jemand, der einem leidtut)
    • (mit dem Unterton widerstrebender Anerkennung) sie ist ein kleines Luder (eine gewitzte, kokette o. ä. Person)
    1. totes Tier, das als Köder für Raubwild verwendet wird

      Gebrauch

      Jägersprache

    2. Federn, mit denen der zur Beizjagd abgerichtete Greifvogel angelockt wird

      Gebrauch

      Jägersprache

Blättern