Lot, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Lot
Wörter mit gleicher Schreibung
Lot (Substantiv, Neutrum)
Lot (Eigenname)

Rechtschreibung

Worttrennung
Lot
Beispiel
3 Lot Kaffee

Bedeutungen (5)

    1. an einer Schnur hängendes, spitz zulaufendes Stück Blei oder Stahl, das durch sein Gewicht die Schnur immer genau in der Senkrechten hält; Senkblei
      Gebrauch
      Bauwesen
      Beispiele
      • die Mauer mit dem Lot messen
      • die Wand muss nach dem Lot ausgerichtet werden
    2. durch das Lot (1a) angezeigte Senkrechte
      Gebrauch
      Bauwesen
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • die Mauer ist nicht im Lot, ist außer Lot
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • [wieder] ins Lot kommen (1. gesund werden. 2. [wieder] in Ordnung kommen.)
  1. [mit Längenangaben markierte] Leine mit einem Bleigewicht zum Messen der Wassertiefe; Lotleine, -schnur
    Gebrauch
    Seewesen
    Beispiele
    • das Lot [aus]werfen, hinunterlassen
    • die Tiefe mit dem Lot messen
  2. Gerade, die auf einer anderen Geraden oder einer Ebene senkrecht steht; Senkrechte
    Gebrauch
    Geometrie
    Beispiele
    • das Lot vom Punkt P auf die Gerade g fällen
    • der Fußpunkt des Lot[e]s
  3. kleine Gewichtseinheit
    Herkunft
    ursprünglich ein Gewicht aus Blei (etwa 16 g)
    Gebrauch
    veraltet
    Grammatik
    Plural: Lot
    Beispiel
    • zwei Lot Anis
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Freunde in der Not gehen hundert auf ein Lot (in Notzeiten hat man wenig oder gar keine Freunde)
  4. Material, das beim Löten aufgetragen wird (z. B. Lötzinn)
    Gebrauch
    Technik

Synonyme zu Lot

Herkunft

mittelhochdeutsch lōt, auch: Blei, gießbares Metall, verwandt mit oder entlehnt aus mittelirisch lūaide = Blei

Grammatik

das Lot; Genitiv: des Lot[e]s, Plural: die Lote

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?