Li­ai­son, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[li̯ɛˈzɔ̃ː]
besonders süddeutsch, österreichisch:
[…ˈzoːn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Li|ai|son

Bedeutungen (3)

  1. Liebesverhältnis, Liebschaft
    Gebrauch
    bildungssprachlich veraltend
    Beispiele
    • eine Liaison mit jemandem haben
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Liaison (enge Verbindung, Zusammenarbeit) zweier Firmen, zwischen den beiden Staaten
  2. (im Französischen) das Aussprechen eines sonst stummen Konsonanten am Wortende vor einem vokalisch beginnenden Wort
    Gebrauch
    Sprachwissenschaft
  3. Mischung aus Ei, Sahne und Butter oder Mehl, Fleischbrühe u. a. zur Herstellung von Soßen, Cremes o. Ä.
    Gebrauch
    Kochkunst

Herkunft

französisch liaison, zu: lier, liieren

Grammatik

die Liaison; Genitiv: der Liaison, Plural: die Liaisons, besonders süddeutsch, österreichisch: Liaisonen […ˈzoːnən]

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?