Lang­wei­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
auch
Aussprache:
Betonung
Langweile
Lautschrift
[ˈlaŋvaɪ̯lə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Lang|wei|le
Verwandte Form
Langeweile
Hinweis
bei Beugung des ersten Bestandteils wird getrennt geschrieben: das Ende der Langweile; aber: das Ende der langen Weile; aus Langweile; aber: aus langer Weile.

Bedeutung

als unangenehm, lästig empfundenes Gefühl des Nicht-ausgefüllt-Seins, der Eintönigkeit, Ödheit, das aus Mangel an Abwechslung, Anregung, Unterhaltung, an interessanter, reizvoller Beschäftigung entsteht

Herkunft

zusammengezogen aus: lange Weile

Grammatik

die Langweile; Genitiv: der Langweile

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?