Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Lam­pe, die

Wortart: Substantiv, feminin
Wort mit gleicher Schreibung: Lampe (Eigenname)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Lam|pe

Bedeutungsübersicht

  1. als Träger einer künstlichen Lichtquelle (besonders von Glühbirnen) dienendes, je nach Zweck sehr unterschiedlich gestaltetes, hängendes, stehendes oder auch frei bewegliches Gerät
  2. (besonders Fachsprache) künstliche Lichtquelle (z. B. Glühlampe)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Lampe

Beleuchtungskörper, Lichtquelle; (umgangssprachlich abwertend) [Tran]funzel; (Fachsprache) Leuchte

Aussprache

Betonung: Lạmpe🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lampe < (alt)französisch lampe < vulgärlateinisch lampada < lateinisch lampas (Genitiv: lampadis) < griechisch lampás (Genitiv: lampádos) = Fackel, Leuchte

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Lampedie Lampen
Genitivder Lampeder Lampen
Dativder Lampeden Lampen
Akkusativdie Lampedie Lampen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Lampe - Hängelampe
    Hängelampe - © MEV Verlag, Augsburg
    als Träger einer künstlichen Lichtquelle (besonders von Glühbirnen) dienendes, je nach Zweck sehr unterschiedlich gestaltetes, hängendes, stehendes oder auch frei bewegliches Gerät

    Beispiele

    • eine helle, grelle, gedämpfte Lampe
    • die Lampe brennt, blendet, geht aus
    • die Lampe ein-, ausschalten, an-, ausknipsen, an-, ausmachen
    • [jemandem] mit einer Lampe leuchten

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • die ewige/Ewige Lampe (das ewige Licht; Licht 2a)
    • einen auf die Lampe gießen (salopp: einen oder mehrere Schnäpse o. Ä. trinken; übertragen vom Füllen der Öllampe)
  2. Lampe
    © MEV Verlag, Augsburg
    künstliche Lichtquelle (z. B. Glühlampe)

    Gebrauch

    besonders Fachsprache

Blättern