Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Laie, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Laie

Bedeutungsübersicht

  1. jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat
  2. Christ, der nicht Geistlicher, [Priester]mönch o. Ä. ist

Synonyme zu Laie und Laiin

Amateur, Amateurin, Hobbykünstler, Hobbykünstlerin, Nichtfachmann, Nichtfachfrau, Nichtkundiger, Nichtkundige; (bildungssprachlich) Dilettant, Dilettantin

Aussprache

Betonung: Laie🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lei(g)e, althochdeutsch leigo = Nichtgeistlicher; Nichtgelehrter < kirchenlateinisch laicus = zum Volk gehörig; Nichtgeistlicher < griechisch laïkós, zu: laós = Volk

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Laiedie Laien
Genitivdes Laiender Laien
Dativdem Laienden Laien
Akkusativden Laiendie Laien

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat

    Beispiele

    • er ist auf diesem Gebiet völliger, blutiger Laie
    • gebildete, medizinische Laien

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    da staunt der Laie [und der Fachmann wundert sich] (das sollte man nicht für möglich halten)
  2. Christ, der nicht Geistlicher, [Priester]mönch o. Ä. ist

    Beispiel

    die katholischen Laien

Blättern