Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Laie, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Laie

Bedeutungsübersicht

  1. jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat
  2. Christ, der nicht Geistlicher, [Priester]mönch o. Ä. ist

Synonyme zu Laie und Laiin

Amateur, Amateurin, Hobbykünstler, Hobbykünstlerin, Nichtfachmann, Nichtfachfrau, Nichtkundiger, Nichtkundige; (bildungssprachlich) Dilettant, Dilettantin
Anzeige

Aussprache

Betonung: Laie 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lei(g)e, althochdeutsch leigo = Nichtgeistlicher; Nichtgelehrter < kirchenlateinisch laicus = zum Volk gehörig; Nichtgeistlicher < griechisch laïkós, zu: laós = Volk

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Laiedie Laien
Genitivdes Laiender Laien
Dativdem Laienden Laien
Akkusativden Laiendie Laien
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat

    Beispiele

    • er ist auf diesem Gebiet völliger, blutiger Laie
    • gebildete, medizinische Laien

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    da staunt der Laie [und der Fachmann wundert sich] (das sollte man nicht für möglich halten)
  2. Christ, der nicht Geistlicher, [Priester]mönch o. Ä. ist

    Beispiel

    die katholischen Laien

Blättern