Kult, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Kult

Rechtschreibung

Worttrennung
Kult

Bedeutungen (2)

  1. an feste Formen, Riten, Orte, Zeiten gebundene religiöse Verehrung einer Gottheit durch eine Gemeinschaft
    Beispiele
    • ein heidnischer, der christliche Kult
    • der Kult des Dionysos
    • jemanden in einen Kult einweihen
    1. übertriebene Verehrung, die jemandem, einer Sache zuteilwird
      Beispiel
      • der Kult mit dem Star ist geradezu lächerlich
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • Kult sein (umgangssprachlich: bei einer bestimmten Anhängerschaft ein hohes Ansehen, Kultstatus erlangt haben und deshalb verehrt werden, beliebt sein: der Film, das Buch, die Band ist Kult)
    2. besondere, übertrieben sorgfältige Form des Umgangs mit einer Sache
      Beispiele
      • ein Kult um die Schönheit
      • der Kult mit Krawatten, Hemden
      • aus etwas einen Kult machen

Herkunft

lateinisch cultus = Pflege; Bildung; Verehrung (einer Gottheit), zu: cultum, 2. Partizip von: colere = bebauen, pflegen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Kult
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?