Kre­dit, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Kredit
auch:
🔉[…ˈdɪt]
Wort mit gleicher Schreibung
Kredit (Substantiv, Neutrum)

Rechtschreibung

Worttrennung
Kre|dit
Beispiele
Kredit suchende oder kreditsuchende Personen D 58; auf Kredit kaufen

Bedeutungen (2)

    1. (im Rahmen eines Geschäfts) befristet zur Verfügung gestellter Geldwert, Betrag; Darlehen
      Gebrauch
      besonders Wirtschaft
      Beispiele
      • ein zinsloser, privater Kredit
      • (Wirtschaftsjargon) faule, toxische, notleidende Kredite (Kredite, bei denen die Tilgung nicht wie geplant erfolgt)
      • ein Kredit [in Höhe] von 10 000 Euro
      • einen Kredit sperren, abdecken, zurückzahlen, tilgen
      • jemandem einen Kredit geben, gewähren, einräumen
      • Kredit suchende (um ein Darlehen nachsuchende) Bankkunden
      • er hat bei seiner Bank einen Kredit erhalten, aufgenommen
    2. (gewährter) Zahlungsaufschub, zugestandener Spielraum für Zahlungsaufschub, Stundung
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • jemandem Kredit geben, gewähren
      • bei jemandem Kredit haben
      • auf Kredit (mit Zahlungsaufschub, ohne sofortige Bezahlung) kaufen, leben
  1. einer Person oder einem Unternehmen entgegengebrachtes Vertrauen in die Kreditwürdigkeit; finanzielle Vertrauenswürdigkeit
    Gebrauch
    Kaufmannssprache
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • [bei jemandem] Kredit haben, genießen

Herkunft

französisch crédit < italienisch credito < lateinisch creditum = auf Treu und Glauben Anvertrautes, Darlehen, Substantiv 2. Partizip von: credere, Kredo; im 16. Jahrhundert in der Form credito

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Kredit
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?