Kra­nich, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Kranich
Lautschrift
[ˈkraːnɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
Kra|nich

Bedeutung

(besonders in sumpfigen Gebieten lebender) großer, hochbeiniger Vogel mit grauem Gefieder, langem, kräftigem Schnabel und langem Hals

Herkunft

mittelhochdeutsch kranech, althochdeutsch chranih, cranuh, weitergebildet aus mittelhochdeutsch krane, althochdeutsch krano; eigentlich = heiserer Rufer, Krächzer, verwandt mit krähen

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Kranich die Kraniche
Genitiv des Kranichs der Kraniche
Dativ dem Kranich den Kranichen
Akkusativ den Kranich die Kraniche

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen