Kra­nich, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Kranich
Lautschrift
[ˈkraːnɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
Kra|nich

Bedeutung

(besonders in sumpfigen Gebieten lebender) großer, hochbeiniger Vogel mit grauem Gefieder, langem, kräftigem Schnabel und langem Hals

Herkunft

mittelhochdeutsch kranech, althochdeutsch chranih, cranuh, weitergebildet aus mittelhochdeutsch krane, althochdeutsch krano; eigentlich = heiserer Rufer, Krächzer, verwandt mit krähen

Grammatik

der Kranich; Genitiv: des Kranichs, Plural: die Kraniche

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?