Kon­ver­si­on, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Konversion

Rechtschreibung

Worttrennung
Kon|ver|si|on

Bedeutungen (9)

  1. der Übertritt von einer Konfession zu einer anderen
    Beispiele
    • die Konversion zum Islam ist in Deutschland ein Randphänomen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Konversion vom Liberalen zum Sozialdemokraten
    1. Umwandlung von militärischer in zivile Nutzung; Umstellung der Produktion von Rüstungsgütern auf zivile Produkte
      Gebrauch
      Wirtschaft
      Beispiel
      • nach dem Truppenabzug soll mit der Konversion der Kasernen begonnen werden
    2. Umwandlung städtischer Areale im Hinblick auf neue Nutzung
      Gebrauch
      Städtebau
  2. sinngemäße, der Absicht der Vertragspartner entsprechende Umdeutung eines nichtigen Rechtsgeschäftes
    Gebrauch
    Rechtssprache
  3. Umwandlung einer Anleihe in eine neue zur Anpassung an veränderte Bedingungen auf dem Kapitalmarkt
    Gebrauch
    Börsenwesen
  4. Erzeugung neuer spaltbarer Substanz in einem Kernreaktor
    Gebrauch
    Kerntechnik
  5. Gebrauch
    Chemie
    1. Übertritt eines Wortes in eine andere Wortart ohne formale Änderung (z. B. Dank – dank)
      Gebrauch
      Sprachwissenschaft
    2. Gegensätzlichkeit der Bedeutung, die sich ergibt, wenn ein Vorgang von zwei verschiedenen Standpunkten aus betrachtet wird (z. B.: der Lehrer gibt dem Schüler ein Buch – der Schüler erhält vom Lehrer ein Buch)
      Gebrauch
      Sprachwissenschaft
  6. Umsetzung psychischer Erregung in körperliche Symptome
    Gebrauch
    Psychologie
  7. Umformung einer Aussage durch Vertauschung von Subjekt und Prädikat
    Gebrauch
    Logik

Herkunft

lateinisch conversio = Umkehrung, Umwandlung, Übertritt, zu: convertere, konvertieren

Grammatik

die Konversion; Genitiv: der Konversion, Plural: die Konversionen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?