Kon­ter­mar­ke, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
Münzkunde
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kontermarke

Rechtschreibung

Worttrennung
Kon|ter|mar|ke

Bedeutung

als amtliche Markierung nachträglich aufgeprägter kleiner Münzstempel, der besonders eine Änderung im Geltungsbereich oder -wert anzeigt; Gegenstempel

Herkunft

französisch contremarque, zu: marque, Marke

Grammatik

die Kontermarke; Genitiv: der Kontermarke, Plural: die Kontermarken

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?