Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Koks, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Koks

Bedeutungsübersicht

  1. durch Erhitzen unter Luftabschluss gewonnener Brennstoff aus Stein- oder Braunkohle
  2. (salopp scherzhaft) [zur Verfügung stehendes Bar]geld

Synonyme zu Koks

[Bar]geld; (umgangssprachlich) Asche, Bares, Eier, Heu, Knöpfe, Moneten, Penunze, Pinke[pinke]; (salopp) Bims, Flocken, Flöhe, Kies, Knete, Kröten, Lappen, Mäuse, Moos, Peseten, Piepen, Pulver, Schotter, Steine, Strom, Zaster; (bayrisch und österreichisch salopp) Maxen; (süddeutsch und österreichisch scherzhaft) Gerstel; (meist abwertend oder scherzhaft) Mammon; (landschaftlich) Bimbes

Aussprache

Betonung: Koks🔉

Herkunft

englisch cokes (Plural) < mittelenglisch colk = Mark, Kern(gehäuse), verwandt mit Kolben

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Koksdie Kokse
Genitivdes Koksesder Kokse
Dativdem Koksden Koksen
Akkusativden Koksdie Kokse

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch Erhitzen unter Luftabschluss gewonnener Brennstoff aus Stein- oder Braunkohle

    Grammatik

    Plural selten

    Beispiele

    • Koks feuern
    • mit Koks heizen
  2. [zur Verfügung stehendes Bar]geld

    Grammatik

    ohne Plural

    Gebrauch

    salopp scherzhaft

    Beispiel

    viel, nicht genug Koks haben

Blättern