Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Koks, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Koks

Bedeutungsübersicht

  1. durch Erhitzen unter Luftabschluss gewonnener Brennstoff aus Stein- oder Braunkohle
  2. (salopp scherzhaft) [zur Verfügung stehendes Bar]geld

Synonyme zu Koks

[Bar]geld; (umgangssprachlich) Asche, Bares, Eier, Heu, Knöpfe, Moneten, Penunze, Pinke[pinke]; (salopp) Bims, Flocken, Flöhe, Kies, Knete, Kröten, Lappen, Mäuse, Moos, Peseten, Piepen, Pulver, Schotter, Steine, Strom, Zaster; (bayrisch und österreichisch salopp) Maxen; (süddeutsch und österreichisch scherzhaft) Gerstel; (meist abwertend oder scherzhaft) Mammon; (landschaftlich) Bimbes
Anzeige

Aussprache

Betonung: Koks 🔉

Herkunft

englisch cokes (Plural) < mittelenglisch colk = Mark, Kern(gehäuse), verwandt mit Kolben

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Koksdie Kokse
Genitivdes Koksesder Kokse
Dativdem Koksden Koksen
Akkusativden Koksdie Kokse
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch Erhitzen unter Luftabschluss gewonnener Brennstoff aus Stein- oder Braunkohle

    Grammatik

    Plural selten

    Beispiele

    • Koks feuern
    • mit Koks heizen
  2. [zur Verfügung stehendes Bar]geld

    Grammatik

    ohne Plural

    Gebrauch

    salopp scherzhaft

    Beispiel

    viel, nicht genug Koks haben

Blättern