Klo­ben, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kloben

Rechtschreibung

Worttrennung
Klo|ben

Bedeutungen (3)

  1. grober Holzklotz
    Beispiele
    • den Kloben mit der Axt spalten
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ist ein richtiger Kloben (umgangssprachlich; ein ungehobelter, unhöflicher Mensch)
  2. kleiner Schraubstock
    Gebrauch
    Handwerk
    1. Eisenhaken

Herkunft

mittelhochdeutsch klobe, althochdeutsch klobo = gespaltenes Holz (zum Fangen von Vögeln); Fußfessel, zu klieben

Grammatik

der Kloben; Genitiv: des Klobens, Plural: die Kloben

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?