Klee, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Klee
Lautschrift
[kleː]
Wort mit gleicher Schreibung
Klee (Eigenname)

Rechtschreibung

Worttrennung
Klee

Bedeutung

(zu den Schmetterlingsblütlern gehörende) krautige Pflanze mit meist drei-, selten vierteiligen Blättern und kugeligen weißen, gelblichen oder rötlich violetten Blüten

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • jemanden, etwas über den grünen Klee loben (umgangssprachlich: übertrieben, übermäßig loben; eigentlich = noch mehr loben als der Dichter den grünen Klee; nach der häufigen Verwendung des Klees [als Inbegriff des Frischen, Frühlingshaften] in Vergleichen bei mittelhochdeutschen Dichtern)

Herkunft

mittelhochdeutsch klē, althochdeutsch chlēo

Grammatik

der Klee; Genitiv: des Klees

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?