Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Kie­fer, der oder das

Wortart: Substantiv, maskulin, oder Substantiv, Neutrum
Wort mit gleicher Schreibung: Kiefer (Substantiv, feminin)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Kie|fer

Bedeutungsübersicht

Kiefer - Kiefer eines Schädels
Kiefer eines Schädels - © Bibliographisches Institut, Berlin
Schädelknochen, in dem die Zähne sitzen und dessen oberer Teil mit dem Gesichtsschädel fest verwachsen ist, während der untere sich über ein Gelenk auf und ab bewegen und den Zugang zur Mundhöhle öffnen und schließen kann; Ober- und Unterkiefer

Beispiele

  • ein kräftiger, zahnloser, vorspringender Kiefer
  • mit schlaff herabhängendem Kiefer (Unterkiefer)

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

jemandem fällt/klappt der Kiefer [he]runter, jemandes Kiefer fällt/klappt [he]runter (umgangssprachlich; Unterkiefer)

Aussprache

Betonung: Kiefer 🔉
Anzeige

Herkunft

mittelhochdeutsch kiver, auch: kivel, eigentlich = Nager, Esser, verwandt mit Käfer

Grammatik

der, bayrisch, österreichisch umgangssprachlich auch: das Kiefer; Genitiv: des Kiefers, Plural: die Kiefer
 SingularPlural
Nominativder Kieferdie Kiefer
Genitivdes Kiefersder Kiefer
Dativdem Kieferden Kiefern
Akkusativden Kieferdie Kiefer

Blättern