Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Kar­da­mom, der oder das

Wortart: Substantiv, maskulin oder Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Kar|da|mom

Bedeutungsübersicht

  1. (zu den Ingwergewächsen gehörende) Pflanze mit gelbweißen Blüten an langen Sprossen und braunen Kapselfrüchten
  2. Samen des Kardamoms, die getrocknet und gemahlen als Gewürz besonders für Lebkuchen und Spekulatius verwendet werden

Aussprache

Betonung: Kardamom
Lautschrift: [kardaˈmoːm] 🔉, [ˈkardamɔm] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch kardamōm < lateinisch cardamomum < griechisch kardámōmon

Grammatik

der oder das Kardamom; Genitiv: des Kardamoms, Plural: die Kardamome[n]

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Kardamom
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    (zu den Ingwergewächsen gehörende) Pflanze mit gelbweißen Blüten an langen Sprossen und braunen Kapselfrüchten
  2. Kardamom
    © Bibliographisches Institut, Berlin/Archiv Waldmann
    Samen des Kardamoms (1), die getrocknet und gemahlen als Gewürz besonders für Lebkuchen und Spekulatius verwendet werden

Blättern