Ka­pok, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kapok
auch:
[ˈkaːpɔk]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ka|pok

Bedeutung

watteartiges weißgraues oder gelbliches Material aus den Fasern des Kapokbaums, das besonders für Polsterfüllungen verwendet wird

Beispiel
  • Kapok ist das ideale Füllmaterial für Allergikermatratzen

Herkunft

malaiisch kapuk

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?