Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

In­di­a­ner, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: In|di|a|ner

Bedeutungsübersicht

  1. Angehörige[r] der in zahlreiche Stämme verzweigten Ureinwohner Amerikas
  2. (österreichisch) Kurzform für: Indianerkrapfen
  3. (Jargon) Späher, Kundschafter in geheimdienstlichem Auftrag

Synonyme zu Indianer und Indianerin

Kundschafter, Kundschafterin, Spürhund

Aussprache

Betonung: Indianer
Lautschrift: [ɪnˈdi̯aːnɐ] 🔉

Herkunft

nach lateinisch Indianus, eigentlich = indisch

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Indianerdie Indianer
Genitivdes Indianersder Indianer
Dativdem Indianerden Indianern
Akkusativden Indianerdie Indianer

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Indianer
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    Angehörige[r] der in zahlreiche Stämme verzweigten Ureinwohner Amerikas

    Herkunft

    Ureinwohner Amerikas; so benannt aufgrund des Missverständnisses von Kolumbus, der glaubte, in Indien gelandet zu sein

    Beispiele

    • die Indianer Nordamerikas, des Amazonasbeckens
    • er ist Indianer

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    ein Indianer kennt keinen Schmerz (scherzhaft: man muss tapfer, darf nicht wehleidig sein)
  2. Kurzform für: Indianerkrapfen

    Gebrauch

    österreichisch

  3. Späher, Kundschafter in geheimdienstlichem Auftrag

    Gebrauch

    Jargon

Blättern