Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Hym­ne, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Hym|ne

Bedeutungsübersicht

  1. feierliches Preislied, besonders der Antike, zum Lob von Gottheiten, Heroen
  2. geistliches, kirchliches, liturgisches Gesangs-, auch Instrumentalwerk von betont feierlichem Ausdruck; religiöser Lob- und Preisgesang
  3. (der Ode sehr ähnliches) feierliches Gedicht
  4. Kurzform für: Nationalhymne

Synonyme zu Hymne

Lobgesang, Preislied; (gehoben) Hymnus

Aussprache

Betonung: Hỵmne🔉

Herkunft

lateinisch hymnus < griechisch hýmnos, vielleicht eigentlich = Gefüge (von Tönen)

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Hymnedie Hymnen
Genitivder Hymneder Hymnen
Dativder Hymneden Hymnen
Akkusativdie Hymnedie Hymnen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. feierliches Preislied, besonders der Antike, zum Lob von Gottheiten, Heroen
  2. geistliches, kirchliches, liturgisches Gesangs-, auch Instrumentalwerk von betont feierlichem Ausdruck; religiöser Lob- und Preisgesang
  3. (der Ode sehr ähnliches) feierliches Gedicht

    Beispiele

    • eine Hymne auf die Freundschaft
    • <in übertragener Bedeutung>: seine Tat wurde in wahren Hymnen (mit übertriebenem Lob, in Lobeshymnen) gepriesen
  4. Kurzform für: Nationalhymne

    Beispiel

    alle sangen stehend die Hymne mit

Blättern