Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Horst, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Wort mit gleicher Schreibung: Horst (Eigenname)
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Horst

Bedeutungsübersicht

  1. meist auf Felsen, in schwer erreichbarer Höhe gebautes großes Nest großer Vögel (besonders Greif- und Stelzvögel)
  2. Fliegerhorst
  3. (Forstwirtschaft) Strauch oder Gebüschgruppe [die sich durch Holzart, Alter und Wuchs von ihrer Umgebung unterscheidet]
  4. (Botanik) Büschel dicht nebeneinanderstehender, gleich stark und unverzweigt von unten herauswachsender Triebe einer Pflanze (z. B. bei Gräsern, Narzissen)
  5. (Geologie) gehobener oder infolge Absinkens der Umgebung stehen gebliebener Teil der Erdkruste (z. B. der Harz)

Synonyme zu Horst

Gebüsch, Nest

Aussprache

Betonung: Họrst🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch hurst = Gesträuch, Hecke, Dickicht, eigentlich = Flechtwerk, verwandt mit Hürde

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Horstdie Horste
Genitivdes Horstes, Horstsder Horste
Dativdem Horstden Horsten
Akkusativden Horstdie Horste

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Horst - Horst mit Störchen
    Horst mit Störchen - © MEV Verlag, Augsburg
    meist auf Felsen, in schwer erreichbarer Höhe gebautes großes Nest großer Vögel (besonders Greif- und Stelzvögel)

    Beispiel

    der Adler fliegt auf seinen Horst
  2. Fliegerhorst
  3. Strauch oder Gebüschgruppe [die sich durch Holzart, Alter und Wuchs von ihrer Umgebung unterscheidet]

    Gebrauch

    Forstwirtschaft

  4. Büschel dicht nebeneinanderstehender, gleich stark und unverzweigt von unten herauswachsender Triebe einer Pflanze (z. B. bei Gräsern, Narzissen)

    Gebrauch

    Botanik

  5. Horst
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    gehobener oder infolge Absinkens der Umgebung stehen gebliebener Teil der Erdkruste (z. B. der Harz)

    Gebrauch

    Geologie

Blättern