Hieb, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Hieb

Rechtschreibung

Worttrennung
Hieb

Bedeutungen (5)

    1. (heftiger) Schlag (1a)
      Beispiele
      • der Hieb hat gesessen
      • einen Hieb abwehren
      • jemandem einen Hieb auf den Kopf geben
      • (Fechten) auf Hieb fechten
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 einen Hieb (eine bloßstellende Bemerkung, einen Tadel) einstecken
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • einen Hieb haben (salopp: nicht recht bei Verstand sein)
      • auf einen Hieb (umgangssprachlich: mit einem Mal)
      • auf den ersten Hieb fällt kein Baum (ein größeres Unternehmen nimmt längere Zeit in Anspruch und verlangt deshalb Geduld)
    2. Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      nur im Plural
      Beispiele
      • Hiebe bekommen
      • gleich setzt es Hiebe
  1. durch einen Hieb (1a) verursachte Wunde oder Narbe
    1. Schluck (Alkohol)
      Gebrauch
      landschaftlich veraltend
    2. leichter Alkoholrausch
      Gebrauch
      landschaftlich veraltend
  2. das Fällen von Bäumen zum Zweck der Verjüngung
    Gebrauch
    Forstwirtschaft
    Grammatik
    ohne Plural
  3. unter einem bestimmten Winkel eingeschlagene oder eingefräste Vertiefung mit stehen bleibender Schneidkante an Feilen
    Gebrauch
    Technik

Synonyme zu Hieb

Grammatik

der Hieb; Genitiv: des Hieb[e]s, Plural: die Hiebe

Blättern

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?