Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Helm, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Wort mit gleicher Schreibung: Helm (Substantiv, maskulin)
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Helm

Bedeutungsübersicht

  1. zum Schutz im Kampf und zugleich als Schmuck getragene, den ganzen Kopf bedeckende Haube aus getriebenem Metall als Teil der Rüstung eines Kriegers
    1. Kurzform für: Stahlhelm
    2. Kurzform für: Schutzhelm
    3. Kurzform für: Sturzhelm
  2. (Architektur) das kegel-, zelt- oder pyramidenförmige Dach eines Turmes
  3. (Technik) als Abzug dienender Aufsatz (z. B. bei einem Schornstein)

Aussprache

Betonung: Hẹlm🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch helm, eigentlich = der Verhüllende, Schützende, zu hehlen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Helmdie Helme
Genitivdes Helmes, Helmsder Helme
Dativdem Helmden Helmen
Akkusativden Helmdie Helme

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Helm
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    zum Schutz im Kampf und zugleich als Schmuck getragene, den ganzen Kopf bedeckende Haube aus getriebenem Metall als Teil der Rüstung eines Kriegers
    1. Helm
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      Kurzform für: Stahlhelm
    2. Helm - Footballspieler mit Helm
      Footballspieler mit Helm - © MEV Verlag, Augsburg
      Kurzform für: Schutzhelm

      Beispiel

      einen Helm tragen
    3. Helm
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      Kurzform für: Sturzhelm
  2. das kegel-, zelt- oder pyramidenförmige Dach eines Turmes

    Gebrauch

    Architektur

  3. als Abzug dienender Aufsatz (z. B. bei einem Schornstein)

    Gebrauch

    Technik

Blättern