Hand­ge­lenk, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Handgelenk

Rechtschreibung

Worttrennung
Hand|ge|lenk

Bedeutung

Gelenk zwischen Hand (1) und Unterarm

Beispiele
  • ich habe mir das Handgelenk verstaucht
  • mit einem Schlag aus dem Handgelenk (durch Bewegung der Hand und ohne große Armbewegung) brachte er den Ball übers Netz
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • ein lockeres/loses Handgelenk haben (umgangssprachlich: leicht zum Schlagen geneigt sein: sein Vater hat ein lockeres Handgelenk)
  • aus dem Handgelenk [heraus] (umgangssprachlich: 1. aus dem Stegreif, ohne nachzudenken: er wusste alle Zahlen aus dem Handgelenk. 2. [in Bezug auf eine Tätigkeit, die jemand verrichtet] ohne Mühe, mit Leichtigkeit: sie machte diese Arbeiten aus dem Handgelenk.)
  • etwas aus dem Handgelenk schütteln (umgangssprachlich: etwas mühelos, mit großer Leichtigkeit tun, zustande bringen: er hat schon in der Schule alles aus dem Handgelenk geschüttelt)

Grammatik

Singular Plural
Nominativ das Handgelenk die Handgelenke
Genitiv des Handgelenkes, Handgelenks der Handgelenke
Dativ dem Handgelenk den Handgelenken
Akkusativ das Handgelenk die Handgelenke

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen