Hand­ge­lenk, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Handgelenk

Rechtschreibung

Worttrennung
Hand|ge|lenk

Bedeutung

Gelenk zwischen Hand (1) und Unterarm

Beispiele
  • ich habe mir das Handgelenk verstaucht
  • mit einem Schlag aus dem Handgelenk (durch Bewegung der Hand und ohne große Armbewegung) brachte er den Ball übers Netz
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • ein lockeres/loses Handgelenk haben (umgangssprachlich: leicht zum Schlagen geneigt sein: sein Vater hat ein lockeres Handgelenk)
  • aus dem Handgelenk [heraus] (umgangssprachlich: 1. aus dem Stegreif, ohne nachzudenken: er wusste alle Zahlen aus dem Handgelenk. 2. [in Bezug auf eine Tätigkeit, die jemand verrichtet] ohne Mühe, mit Leichtigkeit: sie machte diese Arbeiten aus dem Handgelenk.)
  • etwas aus dem Handgelenk schütteln (umgangssprachlich: etwas mühelos, mit großer Leichtigkeit tun, zustande bringen: er hat schon in der Schule alles aus dem Handgelenk geschüttelt)
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?