Ha­ge­stolz, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
veraltet
Aussprache:
Betonung
Hagestolz

Rechtschreibung

Worttrennung
Ha|ge|stolz

Bedeutung

älterer, eingefleischter, etwas kauziger Junggeselle

Herkunft

mittelhochdeutsch hagestolz, volksetymologisch umgedeutet aus älterem hagestalt < althochdeutsch haga-, hagustalt; 2. Bestandteil zu einem germanischen Verb mit der Bedeutung „besitzen“, also eigentlich = Hagbesitzer, Besitzer eines (umfriedeten) Nebengutes, dessen Kleinheit einen Hausstand nicht erlaubte

Grammatik

der Hagestolz; Genitiv: des Hagestolzes, Plural: die Hagestolze

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?