Hab­küch­lein, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
18./19. Jahrhundert, schweizerisch umgangssprachlich
Aussprache:
Betonung
Habküchlein

Rechtschreibung

Worttrennung
Hab|küch|lein

Bedeutung

in Butter gebackenes Hefegebäck

Herkunft

aus schweizerisch mundartlich Hab = eine bestimmte Art Sauerteig (spätmittelhochdeutsch in: urhab = Sauerteig, zu heben) und Küchlein

Grammatik

das Habküchlein; Genitiv: des Habküchleins, Plural: die Habküchlein

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?