Grimm, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Grimm
Wort mit gleicher Schreibung
Grimm (Sprachwissenschaftler – Eigenname)

Rechtschreibung

Worttrennung
Grimm

Bedeutung

heftiger Zorn; verbissene Wut

Beispiele
  • dumpfer, wilder Grimm
  • voller Grimm sein

Herkunft

substantiviertes Adjektiv aus der mittelhochdeutschen Fügung grimmer muot = zorniger Sinn

Grammatik

der Grimm; Genitiv: des Grimm[e]s

Rechtschreibfehler, ade mit der Duden Mentor Textkorrektur.

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?