Gram, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben
Aussprache:
Betonung
🔉Gram

Rechtschreibung

Worttrennung
Gram

Bedeutung

nagender Kummer, dauernde tiefe Betrübnis über jemanden oder etwas

Beispiele
  • großer, tiefer Gram
  • von Gram um jemanden erfüllt sein
  • von Gram gebeugt
  • sich vor Gram verzehren
  • aus Gram, vor Gram über einen Verlust sterben

Herkunft

substantiviert aus der spätmittelhochdeutschen Verbindung grame muot = erzürnter Sinn

Grammatik

der Gram; Genitiv: des Gram[e]s

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?