Gräu­el­pro­pa­gan­da, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Gräuelpropaganda
Lautschrift
[ˈɡrɔɪ̯əlpropaɡanda]

Rechtschreibung

Worttrennung
Gräu|el|pro|pa|gan|da

Bedeutung

Diffamierung des politischen Gegners durch die Verbreitung von Gräuelmärchen o. Ä.

Herkunft

besonders nationalsozialistisch, nach ähnlichen Ausdrücken zur Zeit des 1. Weltkriegs

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?