Git­ter, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Gitter
Lautschrift
🔉[ˈɡɪtɐ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Git|ter

Bedeutungen (4)

  1. aus parallel angeordneten oder gekreuzten Metall- oder Holzstäben oder aus grobem Drahtgeflecht gefertigte Absperrung (besonders als äußerer Abschluss von Fenster- oder Türöffnungen), Abdeckung (von Öffnungen, Schächten), Verkleidung (von Heizkörpern o. Ä.), Füllung (von Geländern), Einfriedung u. a.
    Gitter - Gitter als Tür
    Gitter als Tür - © MEV Verlag, Augsburg
    Herkunft
    wahrscheinlich aus spätmittelhochdeutsch gegiter, zu mittelhochdeutsch geter = Gitter, Gatter, verwandt mit Gatter
    Beispiele
    • ein hölzernes, schmiedeeisernes Gitter
    • das Gitter vor einem Fenster, vor einem Heizungsschacht
    • das Gehege ist von einem Gitter umgeben
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • hinter Gitter/Gittern (umgangssprachlich: ins, im Gefängnis: jemanden hinter Gitter bringen; hinter Gittern sitzen)
  2. periodische Anordnung von Punkten oder von Materieteilchen (Atomen, Ionen, Molekülen) z. B. in Kristallen
    Gebrauch
    Physik, Chemie
    1. Netz aus sich kreuzenden, meist senkrecht aufeinanderstehenden Linien
      Gebrauch
      besonders Mathematik
  3. in Elektronenröhren zwischen der Kathode und der Anode angebrachte, gitterförmig angeordnete Elektroden, mit deren Hilfe der elektrische Strom in der Röhre beeinflusst wird
    Gebrauch
    Elektronik

Grammatik

das Gitter; Genitiv: des Gitters, Plural: die Gitter

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Gitter
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?