Gischt, die oder der

Wortart:
Substantiv, feminin, oder Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Gischt

Rechtschreibung

Worttrennung
Gischt

Bedeutung

wild aufsprühendes, spritzendes, schäumendes Wasser; Schaum heftig bewegter Wellen

Beispiel
  • weiße, salzige Gischt

Herkunft

wohl mit lautmalend -sch- aus mittelhochdeutsch jest = Schaum, Gischt, zu gären

Grammatik

die Gischt; Genitiv: der Gischt, Plural: die Gischten, besonders fachsprachlich auch: der Gischt; Genitiv: des Gischt[e]s, Plural: die Gischte (Plural selten)

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?