Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Gie­bel, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Wort mit gleicher Schreibung: Giebel (Substantiv, maskulin)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Gie|bel

Bedeutungsübersicht

  1. meist dreieckiger, oberer Teil der Wand an der Schmalseite eines Gebäudes, der zu beiden Seiten vom [schräg aufsteigenden] Dach begrenzt wird
  2. (Architektur) meist dreieckiger, oft verzierter, schmückender Aufsatz als oberer Abschluss von Fenstern, Portalen o. Ä.
  3. (umgangssprachlich) Nase

Synonyme zu Giebel

Nase, Riecher

Aussprache

Betonung: Giebel🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch gibel, althochdeutsch gibil, ursprünglich wohl = Astgabel und Bezeichnung für die Gabelung, in der der Balken, der den First eines Daches bildet, ruht

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Giebeldie Giebel
Genitivdes Giebelsder Giebel
Dativdem Giebelden Giebeln
Akkusativden Giebeldie Giebel

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. meist dreieckiger, oberer Teil der Wand an der Schmalseite eines Gebäudes, der zu beiden Seiten vom [schräg aufsteigenden] Dach begrenzt wird

    Beispiel

    ein spitzer, steiler Giebel
  2. meist dreieckiger, oft verzierter, schmückender Aufsatz als oberer Abschluss von Fenstern, Portalen o. Ä.

    Gebrauch

    Architektur

  3. Nase

    Gebrauch

    umgangssprachlich

Blättern