Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Ge­säß, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Ge|säß

Bedeutungsübersicht

Teil des Körpers, auf dem man sitzt

Synonyme zu Gesäß

Steiß; (umgangssprachlich) Hinterer, Hintern, Hinterpartie, Hinterseite, Hinterster, Hinterteil, Hinterviertel; (salopp) Hinterkastell, Kiste; (familiär) Po, Podex, Popo; (derb) Arsch; (scherzhaft) Kehrseite; (umgangssprachlich scherzhaft) Gegenteil, Hintergestell, Sitzfläche; (salopp scherzhaft) Sitzfleisch; (scherzhaft verhüllend) verlängerter Rücken; (umgangssprachlich scherzhaft verhüllend) Allerwertester; (landschaftlich) Pöter, Tokus; (landschaftlich scherzhaft) Hintersteven; (bildungssprachlich scherzhaft veraltet) Posteriora; (besonders schlesisch) Dups; (norddeutsche Kindersprache) Pöker, Pöks
Anzeige

Aussprache

Betonung: Gesäß 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch gesæʒe = (Wohn)sitz; Ruheplatz, dann: Gesäß, althochdeutsch gisāʒi = Ruheplatz; (Wohn)sitz, Siedlung, eigentlich = das, worauf man sitzt, zu sitzen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Gesäßdie Gesäße
Genitivdes Gesäßesder Gesäße
Dativdem Gesäßden Gesäßen
Akkusativdas Gesäßdie Gesäße
Anzeige

Blättern