Ge­röl­le, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
landschaftlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Gerölle

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|röl|le
Verwandte Form
Geröll

Bedeutung

sich an Halden (1) und in Bach- und Flussbetten ablagernde, große Masse von Steinen; lockeres Gestein

Herkunft

zu rollen

Grammatik

Singular Plural
Nominativ das Gerölle die Gerölle
Genitiv des Gerölles der Gerölle
Dativ dem Gerölle den Geröllen
Akkusativ das Gerölle die Gerölle
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?