Gen­der­gap, Gen­der-Gap, der, die oder das

Wortart:
Substantiv, maskulin, oder Substantiv, feminin, oder Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
[ˈdʒɛndɐɡæp]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Schreibung
Gendergap
Alternative Schreibung
Gender-Gap
Worttrennung
Gen|der|gap, Gen|der-Gap

Bedeutungen (2)

  1. signifikanter Unterschied zwischen den sozialen Geschlechtern im Hinblick auf Lebensbedingungen, Einkommen, Verhalten, Fähigkeiten, Interessen u. Ä.
    Gebrauch
    Soziologie, Wirtschaft, besonders österreichisch
    Beispiele
    • der Gendergap bei Gehältern
    • ein starker, abnehmender Gendergap
  2. (bei Personenbezeichnungen) durch einen Unterstrich kenntlich gemachter Abstand zwischen Wortstamm beziehungsweise maskuliner Flexionsendung und femininer Flexionsendung, der der sprachlichen Gleichbehandlung aller sozialen Geschlechter dienen soll (z. B. Bürger_innen, Lehrer_in)
    Gebrauch
    Sprachwissenschaft

Herkunft

englisch, aus gender = Geschlecht und gap = Lücke

Grammatik

der Gendergap; Genitiv: des Gendergap[s], Plural: die Gendergaps oder die Gendergap; Genitiv: der Gendergap, Plural: die Gendergaps, selten das Gendergap; Genitiv: des Gendergap[s], Plural: die Gendergaps

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?