Ge­halt, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Gehalt
Wort mit gleicher Schreibung
Gehalt (Substantiv, Neutrum, oder Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|halt

Bedeutungen (2)

  1. gedanklicher Inhalt; geistiger, ideeller Wert
    Beispiel
    • der religiöse, politische Gehalt eines Werkes
  2. Anteil eines bestimmten Stoffes in einer Mischung oder in einem anderen Stoff
    Beispiele
    • dieser Schnaps hat einen hohen Gehalt an Alkohol
    • diese Nahrungsmittel haben wenig Gehalt (wenig Nährstoffe)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 etwas auf seinen Gehalt an Wahrheit prüfen

Herkunft

mittelhochdeutsch gehalt = Gewahrsam; innerer Wert, zu: gehalten = festhalten, [auf]bewahren, zu halten

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?