Ge­gen­vor­stel­lung, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Gegenvorstellung

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|gen|vor|stel|lung

Bedeutungen (2)

  1. Gebrauch
    veraltend
    Grammatik
    meist im Plural
    Beispiel
    • jemandem ernste Gegenvorstellungen machen
  2. Eingabe, mit der eine sachliche Überprüfung der Entscheidung bei derjenigen Behörde, die die Entscheidung getroffen hat, beantragt wird
    Gebrauch
    Rechtssprache
    Beispiel
    • eine Gegenvorstellung beim OLG beantragen, vortragen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?