Ge­din­ge, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
Bergmannssprache
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Gedinge

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|din|ge

Bedeutung

zwischen Betriebsleitung und Untertagearbeitern ausgehandelter Akkordlohn

Beispiel
  • im Gedinge arbeiten

Herkunft

mittelhochdeutsch gedinge, althochdeutsch gidingi = Vertrag, zu: dingōn, dingen

Grammatik

das Gedinge; Genitiv: des Gedinges, Plural: die Gedinge

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?